Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rocky Mountains

 

Ganz besonders für Biker, die den Südwesten der USA mit seinen unvergleichlichen Highlights bereits kennen, haben wir für 2015 eine interessante Alternativroute zusammengestellt. Auch diese Tour ist geprägt vom Flair des Wilden Westen, unendlichen Weiten, neuen Highlights und fantastischen Eindrücken.

 

Wir fliegen nach Salt Lake City, die moderne Hauptstadt des US-Bundesstaates Utah am großen Salzsee, die erst vor rund 160 Jahren von Mormonen gegründet wurde. Wir besuchen dann den bekannten Wintersportort Jackson in Wyoming und erreichen, vorbei an den mächtigen Gipfeln des Grand Teton Nationalparks , den berühmten Yellowstone Nationalpark. Dieser wurde 1872 als erster Nationalpark der USA gegründet und gilt verbreitet als schönster Nationalpark der Vereinigten Staaten. Danach durchqueren wir die fast menschenleeren Prärien des Bundestaates Wyoming. Rollendes Grasland in unendlich erscheinenden Weiten, mit weidenden Rinderherden und verstreut liegenden Ranches vermitteln in diesem Land, in dem einst Millionen von Büffeln und natürlich die india-

nische Urbevölkerung lebten, einmalige Eindrücke. Ein totaler Kontrast zum eng besiedelten Europa. Nächstes Ziel sind die Black Hills im Bundestaat South Dakota. Hier besuchen wir Sturgis, den Ort in dem alljährlich Anfang August das weltweit größte Motorradtreffen stattfindet. Weitere Highlights sind der Mount Rushmore, mit den in den Fels gehauenen fast 20 Meter hohen Köpfen von vier populären amerikanischen Präsidenten. Von gleicher Art und ebenso imposant ist das nahe, noch im Bau befindliche Monument des legendären Indianerführers Crazy Horse. Nach einem Besuch im alten Fort Laramie tauchen wir ein in die gigantische Bergwelt der berühmten Rocky Moun-

tains im Bundesstaat Colorado. Im Quellgebiet des Colorado-River durchqueren wir zunächst den eindrucksvollen Rocky Mountains Nationalpark und erhalten im weiteren Verlauf unserer Tour einen tiefen Eindruck von der erhabenen Schönheit dieses majestätischen Gebirges. Am westlichen Rand der hohen Rockies lernen wir auf einer atemberaubenden Route das Colorado Nationalmonument kennen. Danach über queren wir wieder die Grenze zum Bundestaat Utah und fahren, vorbei an der Geisterstadt Cisco , durch das grandiose Coloradotal nach Moab. Diese ausgesprochen hübsche Westernstadt ist für sich eine besondere Attraktion. Außerdem ist sie von mehreren fantastischen Nationalparks (Canyonlands NP, Arches NP und DeathHorse State Park) umgeben, die jede für sich, in ihrer landschaftlich Schönheit und Einmaligkeit eine Reise wert sind. Wir verweilen deshalb in Moab fast zwei Tage. Die letzte Etappe unserer Tour bringt uns zurück nach Salt Lake City. Die Geschichte der Stadt ist eng mit dem Leben und der Religion der Mormonen verbunden ist. Im Temple Square, dem religiösen Zentrum der Mormonen, lernen wir die erstaunlichen Besonderheiten dieser außergewöhnlichen Glaubensgemeinschaft kennen.

 

Besucht uns auch auf Facebook.  https://www.facebook.com/Tour66UG