Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Highway Melody

 

 

Einmal im Leben in grandiosen Landschaften auf unendlichen Highways, darunter natürlich auch die legendäre Route 66, selber auf einer Harley Davidson durch den wilden Westen der USA fahren. Auf oft fast leeren Straßen, in Gesellschaft der riesigen Trucks und anderer Biker, die hier ebenfalls unterwegs sind, auf dem Weg von Horizont zu Horizont ihren Traum von der Freiheit auf zwei Rädern realisieren. Nirgends auf der Welt findest Du in so wenigen Tagen so viele atemberaubende gigantische Naturwunder wie z.B. den Grand Canyon, das Monument Valley, den Bryce Canyon in Arizona und Utah. Dann in Kalifornien: Das traumhafte San Francisco, der berühmte Highway Nr. 1 an der Pazifikküste, der Yosemite Nationalpark und natürlich das berüchtigte Death Valley. Nicht zu vergessen die glitzernde Wüstenstadt Las Vegas.

 

Das Reiseprogramm der Highway Melody:

Tag 1: Deutschland - Las Vegas

Unsere Reise beginnt mit dem Flug von Deutschland in die USA. Ziel unseres Fluges ist die Glücksspielermetropole Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada. Nach Ankunft lassen wir den langen Tag an der Hotelbar ausklingen.

Tag 2: Las Vegas - Hoover Dam

Zunächst unternehmen wir einen ersten gemeinsamen Bummel auf dem berühmten Las Vegas"Strip" mit ein paar Einblicken, die den meisten Besuchern verwehrt bleiben. Nachmittags übernehmen wir unsere „Donnervögel“, wer mag kann mit uns zur Eingewöhnung eine Ausfahrt zum Hoover Dam unternehmen.

Tag 3: Las Vegas - Death Valley -Lone Pine

Unser erstes Ziel ist das berüchtigte Death Valley im östlichen Kalifornien. Es geht hinunter bis 86 m unter den Meeresspiegel. Deshalb ist es im "Tal des Todes" mit seiner karstigen Mondlandschaft auch entsprechend heiß. Danach begleiten uns auf unserer Fahrt schöne kalifornische Landschaften entlang der majestätischen Gipfel der Bergkette der Sierra Nevada. Dabei passieren wir auch das Massiv des höchsten Berges der USA, den über 4800m hohen Mount Whitney. Wir übernachten heute in Lone Pine (bekannt durch unzählige Westernfilme).

Tag 4: Lone Pine - Yosemite National Park - Oakdale

Nach dem morgendlichen, noch recht kühlen, Start beginnen wir auf kurvigen Straßen, bei grandiosen Ausblicken, den Anstieg auf die Sierra Nevada. Am Tioga-Pass erreichen wir mit 3.031 Metern die höchste Stelle unserer Tour. Gegen Mittag sind wir im faszinierenden Yosemite Nationalpark mit seinen steilaufragenden Granitfelsen und senkrecht herabstürzenden Wasserfällen.

Tag 5: Oakdale - San Francisco

Bereits nach rd. 200 km erreichen wir San Francisco, eine der attraktivsten Städte der Welt. Nach der Ankunft planen wir eine Fahrt über die wohl schönste und deshalb auch berühmteste Brücke der Welt, die Golden Gate Bridge. Hier erwarten uns traumhafte Ausblicke auf den Pazifik, die Brücke und San Francisco.

Tag 6: San Francisco

Auf einem geführten Stadtrundgang, oder auch auf eigene Faust, erlebst Du heute ganz persönlich die weltbekannten Sehenswürdigkeiten dieser traumhaften Stadt, zu denen insbesondere Fisherman´s Wharf, der Vergnügungs-Pier 39, die Gefängnisinsel Alcatraz, Chinatown, das Stadtzentrum um den Union Square und natürlich die steilen Straßen mit den Cable-Cars gehören.

Tag 7: San Francisco - Monterey

Wir verlassen heute San Francisco auf dem berühmten Pacific Coast Highway No1. Dieser erste Teilabschnitt führt uns, entlang der mit schönen Stränden gespickten Pazifikküste, in die alte kalifornische Hauptstadt Monterey. Am „Fisherman´s Wharf“ von Monterey verbringen wir den Abend, z.B. bei einem leckeren Fischmenü in maritimer Atmosphäre.

Tag 8: Monterey -Santa Barbara

Auf unserer heutigen Etappe steht insbesondere der Teil des Highway No 1 auf dem Programm, den man als „Traumstraße der Welt" bezeichnet. Eine begeisternde Fahrt entlang der gigantischen Steilküste am Pazifik. Abends entspannen wir im Zentrum von Santa Barbara mit seinem eigenen und ganz speziellen Flair.

Tag 9: Santa Barbara - Barstow

Auf der heutigen Fahrt erleben wir einen landschaftlichen Querschnitt Kaliforniens. Dicht an Los Angeles vorbei überqueren wir die ´LA-Berge´ bis Victorville, wo wir heute zum ersten Mal auf die legendäre Route 66 treffen. Die „Motherroad“ befahren wir dann bis zu unserem heutigen Tagesziel Barstow.

Tag 10: Barstow - Oatman - Kingman (Route 66) in Arizona

Kurz hinter Barstow verlassen wir die Interstate 40 wieder, um auf der alten Route 66 unsere Tour fortzusetzen, der wir heute bis zu unserem Tagesziel Kingman folgen. Vorbei an Ludlow und dem Bagdad Cafe besuchen wir Roys Cafe in Amboy. Am Ende der Tagestour besuchen wir das authentische Westernstädtchen Oatman, eine wahre Legende an der auch hier im Original erhaltenen Route 66.

Tag 11: Kingmann - Seligman (Route 66) - Williams

Für Fans der Route 66 ist heute ein weiterer Feiertag. Wir treffen heute an der Route 66 auf zwei Kultstätten dieser legendären Straße, die Hackberry TradingPost und die "Hauptstadt" der heutigen Route 66: Seligman. Ein Abend in Williams lässt uns noch einmal den unglaublichen Flair der Motherroad erspüren.

Tag 12: Williams - Grand Canyon - Kayenta (Utah)

Mit dem gewaltigen Grand Canyon steht dann am Nachmittag eines der eindrucksvollsten Naturwunder der Erde auf dem Programm. Wir erkunden diese gigantische Schlucht (435 km lang, bis zu 30 km breit und 1,8 km tief) mit ein paar tollen Stopps am Canyonrand entlang. Hier besteht(fakultativ) auch die Gelegenheit, den Besuch am Grand Canyon mit einem spektakulären Hubschrauberflug über den Canyon zu krönen. Die gigantischen Eindrücke dieses Fluges werden ein Leben lang unvergessen bleiben. Weiter geht es nach Cameron, einem alten Handelsposten, an dem man alle erdenklichen Souvenirs, sowie Indianerschmuck und Westernoutfits kaufen kann. Am Nachmittag erreichen wir dann Kayenta im Reservat der Navajo-Indianer.

Tag 13: Kayenta - Monument Valley - Torrey

Heute Vormittag besuchen wir das Monument Valley. Hier besteht (ebenfalls optional) die Gelegenheit, mit einem geländegängigen Fahrzeug mit indianischer Führung in das Tal der Monumente, das oft als das fotogenste Tal der Welt bezeichnet wird, einzutauchen. Weiter geht es mit einer herrlichen Fahrt auf der wohl schönsten Bikerstrecke der Welt durch das Coloradotal und den Capitol Reef Nationalpark nach Torrey.

Tag 14: Torrey - Bryce Canyon – Kanab

Am Vormittag genießen wir noch einmal eine Fahrt durch fantastische Landschaften wie dem Grand Staircase Escalante mit dem spektakulären ´Devil´s Backbone´. Am Nachmittag erreichen wir einen weiteren absoluten Höhepunkt der Tour: den Bryce Canyon Nationalpark.

Tag15: Kanab - Zion Nationalpark - Las Vegas

Wir durchqueren ein weiteres Highlight, den Zion National Park. Auf dem Rückweg nach Las Vegas können wir evtl. auch im Valley of Fire (die roten Felsen kennen wir aus Star Trek) noch einen Stopp einlegen. Am Nachmittag erreichen wir unseren Ausgangspunkt Las Vegas.

Tag 16: Las Vegas

Nach Rückgabe der Motorräder kannst Du Dich ganz der grandiosen Glücksspielerstadt Las Vegas widmen. Zum Beispiel zu einem Besuch bei einem der weltgrößten Harley-Händler, einem ausgiebigen Shoppingbummel in den riesigen Outlet-Malls, Entspannung in der hoteleigenen Pool-Anlage oder bei einer der unzähligen Las-Vegas-Shows. Natürlich darf auch ein Glücksspielchen in den gigantischen Casinos bei einem Las-Vegas-Besuch nicht fehlen.

Tag 17: Rückflug nach Deutschland

Heute fliegen wir zurück nach Deutschland (Die Flugzeiten stehen noch nicht fest).

Tag 18: Ankunft in Deutschland

Wir landen am Vormittag in Deutschland (Flughafen steht noch nicht fest). Damit endet diese Traumreise und wir begeben uns individuell nach Hause.

 

Änderungen vorbehalten!

Wir haben unseren Tourenplan für nächstes Jahr fertig!

Und laßt Euch überraschen - wir können die Preise aufgrund langfristiger Verträge (fast) halten - mehr dazu auf der Info-Veranstaltung am 26. November im Dorf Wangerland - denkt bitte daran, Euch anzumelden.